Lauschabwehr-Kunz
 Lauschabwehr
Abhörschutz
Abhörsicherheit
Abhörsysteme
Abhörtechnik
Lauschsysteme
Lauschtechnik
Detective
Lauschabwehr-Video
 

Lauschabwehr

HF-Analysen / HF-Strahlungen / Elektrosmog / aktiver und passiver Abhörschutz / EMI-Verträglichkeitsanalysen / Strahlungshemmende Systeme

Wir sind bundesweit tätig...

  • beim Aufspüren von HF-Belastungen durch Mobilfunkanlagen
  • beim Aufklärung von HF- Belastungen durch UKW- und TV- Sender
  • bei Maßnahmen gegen HF- Belastungen durch Radar
  • bei der Bekämpfung der HF-Belastungen durch DECT, WLAN und etc.
  • bei der Begrenzung der NF-Belastung durch elektrische Wechselfelder

Elektromagnetische Felder können nicht direkt gespürt werden. Der Mensch hat dafür kein direktes Sinnesorgan. Das natürliche Magnetfeld der Erde, das künstliche Feld starker Magneten, die elektrischen Felder von Haushaltsgeräten und die magnetischen Felder von Antennen oder Mobilfunkgeräten, all das ist so schwach, so dass ein Mensch sie nicht direkt wahrnehmen kann. Es sei denn, die Felder sind so stark, dass Ihnen sprichwörtlich "die Haare zu Berge stehen" ! Zwischen allen elektrischen und magnetischen Erscheinungen besteht ein enger Zusammenhang. Elektrische Ströme, also bewegte elektrische Ladungen, rufen magnetische Felder hervor oder umgekehrt, magnetische Felder rufen elektrische Wirkung hervor. Beide Phänomene bedingen sich gegenseitig.

Frequenzbereich Niederfrequenz Hochfrequenz Kernenergie StörstrahlungMan bezeichnet die Gesamtheit aller elektromagnetischen Wellen als elektromagnetisches Spektrum. Es reicht von der niederfrequenten Strahlung 10.000 Schwingungen in der Sekunde, also von 10 kHz bis zur hochfrequenten Strahlung 100 Milliarden Schwingungen in der Sekunde, also bis 100 GHz. Die Frequenzbereiche reichen von Langwelle über Mittel-, Kurz- und Ultrakurzwelle (UKW) des Radios (88 MHz bis 108 MHz) bis hin zu Fernsehen, Mobilfunk, Richtfunk und Radar. Es schließt sich das Infarot an, das ist die Wärmestrahlung, gefolgt vom sichtbaren Bereich der UV- Strahlung. Bis zu diesem Punkt sind die Wellen nichtionisierend. Was folgt, ist die ionisierende Strahlung. Diese Wellen sind energiereich und hart genug, um aus Atomen einzelne Elektronen herauszuschlagen. Die Strahlung umfasst Alpha-, Beta- und die Gammastrahlen, die Röntgen- und Atomstrahlung. Zur großen Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild.

Als Beispiel für die Messung und Analyse vorhandener HF-Strahlung zeigen wir Ihnen hier das Frequenzspektrum einer Messung vom Standort Berlin - Weißensee in Messrichtung UKW- und Fernsehturm Alexanderplatz und die Eingrenzung auf den Ultrakurzwellenbereich 88 MHz bis 108 MHz in Richtung Stadtmitte.

Die Fotos und Bilder finden Sie auch als große Darstellung unter Videos/Fotos. Klicken Sie dazu bitte auf das Bild.


 
 Top